Ohne Auswechselspieler chancenlos….

Zu Gast war der ungeschlagene Tabellenführer.
Unsere Mannschaft, welche durch kurzfristige Abmeldungen noch genau aus 7 Spielern (!!!) Bestand und in den letzten Trainingseinheiten zuvor eine desolate Einstellung gezeigt hatte, musste nun schmerzlich erfahren, dass Handball kein Selbstläufer ist. Nach einem 0:8 Start konnten wir uns zwar Fangen und auf 11:16 heran kommen, doch leider kam es wie es kommen musste, uns ging die Luft aus. (HZ 11:19). Deshalb war das Spiel geprägt von Stand-Handball, welches nur durch die Leistung Einzelner (allen voran Lukas Auth), sich für die Mannschaft aufopfernde Spieler, etwas Positives erhielt.
Zu einigen technischen Fehlern, welche den entsprechenden Spieler schon oft im Training versucht wurde klar zumachen, was aber auf Grund der Einstellung nicht beherzigt wurde, kamen auch noch zahlreiche weggeworfene Bälle (17) hinzu und das trotz das gefühlte 1000mal gesagt wurde, daß wir einen sicheren, ruhigen Spielaufbau spielen müssen, da wir nur zu siebt waren !
Mitte der zweiten Halbzeit war dann endgültig die Luft raus, so daß der Endstand von 19:36 noch ein gutes Ergebnis darstellt. Das Einzige was die Mannschaft an Vorgaben bei dieser Partie umgesetzt hat, war die Tatsache, daß sie ruhig geblieben sind, d.h. nicht gegen die eigenen Mitspieler gemeckert haben und auch kein Wort zum Schiedsrichter geäußert wurde.
Es spielten: Fynn Janson, Tim Klefenz, Severin Born, Jonas Waldmann, Luis Rörig, Fabian Menz und Lukas Auth.